Haftbefehl gegen Ursula Haverbeck erlassen – Polizei soll Dissidentin festnehmen!

Haftbefehl gegen Ursula Haverbeck erlassen – Polizei soll Dissidentin festnehmen!

Die Staatsanwaltschaft sucht im Fall Ursula Haverbeck die Eskalation: Statt das Ergebnis eines Eilantrages bezüglich eines geforderten Aufschubs der Haftstrafe abzuwarten, bis geklärt ist, ob Haverbeck überhaupt haftfähig ist, hat die Staatsanwaltschaft Verden die 89-Jährige am Montagmittag (7. Mai 2018) zur Fahndung ausgeschrieben. Wie der NDR berichtet, soll die Polizei den Haftbefehl vollstrecken und Ursula Haverbeck ins Gefängnis verfrachten. Durch diesen Vorstoß versucht die Staatsanwaltschaft offenbar, Fakten zu schaffen und eine Prüfung, ob der Gesundheitszustand von Frau Haverbeck, die sich derzeit noch auf freiem Fuß befindet, überhaupt eine Inhaftierung zuläßt, zu umgehen. Dieses Verhalten ist skandalös, zeigt aber ein weiteres Mal, wie das System gegen eine Dame vorgeht, deren einziges Vergehen es ist, ihre Meinung in Reden zu äußern. Während Vergewaltiger, Drogendealer und Mörder in diesem Land frei herumlaufen, tobt sich der Repressionsapparat an einer alten Dame aus. Dagegen ist Solidarität Pflicht.

Weitere Berichte der letzten Tage zur „Jagd auf Ursula Haverbeck“:

Eilmeldung: Ursula Haverbeck wartet Gutachten über Haftfähigkeit ab und hat ihre Haftstrafe NICHT angetreten! – 4. Mai 2018

Kurz vor dem Haftantritt: Ursula Haverbeck im Gespräch! [Video] – 30. April 2018

Haftantritt: Ursula Haverbeck soll binnen 7 Tagen ins Gefängnis – Solidarität ist gefragt! – 26. April 2018

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.