Salzgitter: Demokraten unter sich

Salzgitter: Demokraten unter sich

Am Mittwoch den 08.01.2020 hatte die AfD-Salzgitter zu ihrem Neujahrsempfang geladen, so weit so gut und auch nichts besonderes. Vor dem Restaurant, in dem die Veranstaltung stattfand, kam es zu Gegenprotesten, auch das ist nun wirklich nichts ungewöhnliches. Ein Detail der Gegenveranstaltung, bzw. ein Foto dieser Ansammlung ist jedoch einer genaueren Betrachtung wehrt. Auf einem, auf der Gegendemonstration entstandenen Bild sind verschiedene Fahnen zu sehen, die vereint andächtig im Winde wehen.

In diesem antifaschistischen Schutzwall der Flaggen flatterte nun die der Christlich Demokratischen Union neben der der Antifaschistischen Aktion.

Aber halt! Die angeblich konservativen Christdemokraten, neben den gewaltbereiten kommunistischen Antideutschen im Protest gegen den Faschismus der bitterbösen AFD? Passt das denn, oder kommt da nun endlich öffentlich zusammen was schon so lange zusammen gehört? Diese Frage ist eigentlich ziemlich einfach zu beantworten!

Geben sich die roten Genossen auch immer revolutionär bis in Mark, so sind sie sich, völlig egal in welcher Region der BRD nie zu schade dafür, sich von der Stadt, vom Land oder anderen staatlichen Institutionen mit Geld und Objekten unterstützen zu lassen. Seien das nun Subventionen für Antirechts Stiftungen, oder mietfreies Nutzen von Objekten wie zum Beispiel dem Braunschweiger Zeckentreff Nexus. Man ist schon lange tief im System angekommen und fühlt sich da pudelwohl.

Die CDU hingegen warf der SPD aufgrund von gemeinsamen Demonstrieren mit der Antifa in Kandelnoch im letzten Jahr ihre Verstrickungen in den „Antifa Sumpf“ vor. Dabei macht es eher den Anschein, als wenn alle zusammen im Schlammbad umherwarten um ihre unansehnlichen Körper gegenseitig mit Matsch einzureiben. Auch passt die volksfeindliche Politik der CDU eigentlich perfekt zu den antideutschen Bestrebungen der Antifa.

Das Linke, Grüne, SPD und die Partei auch in Salzgitter am Protest beteiligt waren, braucht man überhaupt nicht großartig erwähnen. Dieses marode System mitsamt aller seiner demokratischen Einheitsparteien ist schon lange in Verhältnissen der DDR angekommen! Antideutsche Funktionäre Hand in Hand mit linkskriminellen Strassenbanden haben eine starke rechte Opposition verdient, die sie eines Tages an den Ort bringt an den sie ihre Taten gebührend reflektiert bekommen. Nämlich vor einem Volksgericht!

Übrigens, dass der AFD-Redner Andreas Kalbitz „tief verwurzelt in der Neonazi Szene ist“, wie es der Bundestagsabgeordnete der Linken Victor Perli behauptete, können wir verneinen. Das würden wir ja nun wirklich wissen…

Quelle: DIE RECHTE – Kreisverband Braunschweig / Hildesheim

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.