Wahlkampf in Weingarten (Baden)

Wahlkampf in Weingarten (Baden)

In der Gemeinde Weingarten konnten wir im letzten Jahr bei den dortigen Bürgermeisterwahlen mit 2,32 % der Stimmen einen Achtungserfolg für unsere junge Partei verbuchen. Unser damaliger Kandidat war Michael Brück aus Dortmund, der auch bei der Europawahl am kommenden Sonntag zu Wahl steht. 

Brück kandidiert auf Listenplatz 14 der „Liste des Nationalen Widerstandes“. Diese Liste steht sinnbildlich für die eingeschränkte Meinungsfreiheit in unserem Land. Als diese Liste aufgestellt wurde, war unter den ersten 12 Kandidaten nur Frau Haverbeck, die die Liste auf Platz 1 anführt, die damals noch keine Hafterfahrung vorweisen konnte. Insgesamt kommen über 30 Jahre Gesinnungshaft zusammen. Mittlerweile sitzt auch Frau Haverbeck eine mehrjährige Haftstrafe in der JVA Bielefeld ab, weil sie es gewagt hat, für ihre Meinung und Überzeugung offen einzutreten.

Das System macht aber auch nicht vor Greisen halt! Wer seine Meinung sagt, die nicht systemkonform ist, wird mindestens gesellschaftlich geächtet, aus dem Berufsleben verbannt oder – wie viele unserer Kandidaten – in die Kerker dieser Republik gesperrt.

Diese Zustände sind nicht länger haltbar und müssen offen angeprangert werden. Daher machten sich in den letzten Tagen unsere Parteiaktivisten auf, um die Bürger von Weingarten mit Infomaterial zu versorgen und um unsere Wahlplakate im Ort aufzuhängen. Es kam oft zu einem regen Austausch mit vorbeikommenden Passanten, die unseren Thesen und Forderungen zustimmten. Auch für diese Volksgenossen kann am 26.05.2019 nur eine Wahl die richtige sein:

Liste 28 – DIE RECHTE wählen!

Quelle: DIE RECHTE – Landesverband Baden-Württemberg

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.