Gewalt gegen Amts- oder Mandatsträger in Relation… (von Christian Worch)

Gewalt gegen Amts- oder Mandatsträger in Relation… (von Christian Worch)

Das Bundeskriminalamt hat im vergangenen Jahr 1.256 Straftaten gegen Politiker, also gegen Amts- oder Mandatsträger, gezählt. 43 davon waren sogar Gewalttaten. Und gründlich, wie die Bundeskriminalisten nun mal sind, haben sie sich auch gleich in Zuordnung geübt. Fast die Hälfte dieser Straftaten – 517 – waren „rechts motiviert“, darunter glücklicherweise mit fünf in recht geringer Teil an Gewalttaten. Als „links motiviert“ wurden 222 gezählt, unter diesen allerdings ein deutlich höherer Anteil an Gewalttaten, nämlich achtzehn.

Sicherlich sind das unschöne Zahlen, man könnte sie sogar erschreckend sehen.

Aber Zahlen sind durchaus relativ. Man kann sie mit anderen Zahlen vergleichen. Beispielsweise mit einer, die die Polizeipräsidentin von Berlin nahezu zeitgleich verkündete. Allein in der Hauptstadt gab es im vergangenen Jahr fast 7.000 tätliche Angriffe gegen Polizeibeamte. Das sind 19 im Tagesdurchschnitt…. Anders gerechnet: Allein in der größten Stadt Deutschlands wurden gegen Polizeibeamte etwa 160-mal so viele Tätlichkeiten begangen wie im ganzen Land Gewalttaten gegen Politiker….

Leider hat uns die berliner Polizeipräsidentin keine Aufschlüsselung geliefert wie das Bundeskriminalamt. Allerdings darf davon ausgegangen werden, daß der Anteil „rechts motivierter“ Gewalttaten gegen Polizeibeamte in Berlin sehr gering ist. Um den absoluten Spitzenplatz dürften sich Linke und Ausländer streiten. Wobei die Linken natürlich ein „aufgebauschtes Problem“ sind, wie man von der Bundesministerin Schwesig erfahren konnte. Und über die Kriminalitätsbelastung unserer lieben ausländischen Mitbürger sollte man sich vielleicht nicht allzu deutlich äußern, um Konflikte mit dem etwas schwammigen Volksverhetzungs-Paragraphen zu vermeiden.

Ungeachtet des gravierenden Unterschiedes in der Fallzahl von Gewaltakten sind beide Nachrichten den etablierten Medien allerdings den gleichen Rang wert. Fragt sich nur, warum….

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.