Wenn einer eine Reise tut…

Wenn einer eine Reise tut…

…so kann er was erzählen, wie der Volksmund schon sagt. Am 30. April machten sich zwei Aktivisten der Partei DIE RECHTE aus Rheinhessen auf den Weg nach Dortmund, um am folgenden Tag an der 1.-Mai-Demonstration in Duisburg teilzunehmen.

Die beiden Aktivsten machten sich mit dem Flixbus von Mainz aus auf den Weg nach Dortmund. Überraschenderweise hatten sie auch eine Antifaschistin mit im Bus sitzen, die die beiden Kameraden, Florian Grabowski und Andre Millenautzki, sofort erkannte und diese überaus interessante Neuigkeit über Twitter verbreitete. Kurz danach bekam sie spitz, daß auch die beiden Kameraden den betreffenden Twitter-Post gesehen hatten. Merklich verängstigt stieg die Antifa-Braut in Düsseldorf aus.

Als die beiden Kameraden sicher und gutgelaunt in Dortmund ankamen, legten sie sich in Dorstfeld zur Ruhe, um am nächsten Tag fit für die Demonstration in Duisburg zu sein. Es war eine sehr gelungene Demo und wir aus Rheinhessen sind selbstverständlich jederzeit wieder bereit, die Kameraden aus NRW zu unterstützen.

Einen schönen Gruß an die lustige Antifa-Schlumpfine, die unsere Fahrt nach Dortmund wirklich sehr erheiterte und für den einen oder anderen Lacher sorgte!

Florian Grabowski (DIE RECHTE-LV Südwest / Kameradschaft Rheinhessen)
Andre Millenautzki (DIE RECHTE-LV Südwest/ Kameradschaft Rheinhessen)

Quelle: DIE RECHTE – Landesverband Südwest

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.