DIE RECHTE führte Infostände in Wuppertal durch

DIE RECHTE führte Infostände in Wuppertal durch

Am Samstag, den 23.03.2019, standen wir mit unserem Infostand erst am Berliner Platz in Oberbarmen und danach in der Barmer Fußgängerzone. Es ist immer wieder schön zu sehen, wenn Mitbürger an unseren Stand kommen und mit positivem Zuspruch unsere politischen Aktivitäten gutheißen. Es wurde Infomaterial mitgenommen, sich unterhalten und viele waren auch der Meinung, daß die ansteigende Kriminalität in unserer Stadt bekämpft werden muß.

Die Polizei vor Ort (nicht weniger als sieben Mannschaftswagen) hätten wir nicht zwingend gebraucht, sie wären an anderen Stellen sicher sinnvoller einsetzbar. Zum Beispiel wäre eine dauerhafte Präsenz, gerade am Berliner Platz, vorteilhaft, da dort unter anderem Drogen verkauft werden und es fast täglich zu Übergriffen kommt. Gerade die Anwohner, die dort wohnen, leben laut eigenen Aussagen unter ständiger Angst, angegriffen oder überfallen zu werden.

Auch in der Barmer Fußgängerzone war das Feedback sehr gut. Allerdings ist uns schon aufgefallen, daß viele sich nicht an unseren Stand trauten, aber mit einem Lächeln an uns vorbeigingen. Da sieht man, daß die Angst, entdeckt zu werden, immer noch in vielen Köpfen vorhanden ist. Alles in allem war es ein gelungener Tag und wir hoffen auf weitere positive Resonanzen.

Quelle: Töller Sicht / DIE RECHTE – Kreisverband Wuppertal

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.