Aus „knicken“ wird zündeln – Auto wegen Deutschland-Fahne angezündet

Aus „knicken“ wird zündeln – Auto wegen Deutschland-Fahne angezündet

Die Fußball-Weltmeisterschaft hat gerade erst so richtig begonnen – trotzdem gibt es bereits Ärger in Wuppertal. Vor kurzem hatte die Linksjugend dazu aufgerufen, Deutschland-Fahnen zu „knicken“ – aus Protest gegen sogenannten „WM-Nationalismus“. Wozu sowas führt, bekam nun eine Frau aus Wuppertal zu spüren – ihr Pkw wurde beginnend an ihrer Deutschland-Fahne in Brand gesetzt.

Die Täter werden, wie schon bei den zahlreichen anderen Vandalismus-Delikten in diesem Jahr, in der linken Ecke zu verordnen sein. Bisher beschränkten sich die Wuppertaler Linksextremisten zunächst auf das Beschmieren von Fassaden, dann gab es Angriffe mit Buttersäure und schließlich auch eingeworfene Scheiben. Mit der Brandstiftung scheint man nun die nächste Stufe der blinden Zerstörungswut erreicht zu haben – dieser Vorfall war sicher nicht der letzte.

Quelle: Töller Sicht / DIE RECHTE – Kreisverband Wuppertal:

Foto: Facebook

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.