Erneute Massenschlägerei in Duisburg

Erneute Massenschlägerei in Duisburg

Wie der derwesten.de berichtet, kam es in Duisburg wieder einmal zu einer Massenschlägerei auf der Weseler Straße. Erneut wurde schweres Geschütz aufgefahren, in Form von Knüppeln, Eisenstangen und Pfefferspray. Daran beteiligt waren wohl ca. 15 Personen, darunter auch Frauen. Es scheint mittlerweile zum guten Ton zu gehören, daß Streitigkeiten gleich in Gewalt umschlagen und dadurch nicht nur die Beteiligten an Gesundheit und eventuell Leben gefährdet werden, nein, es betrifft ja auch die einheimische Bevölkerung.

Man stelle sich mal vor, es kommt ein Spaziergänger oder eine Mutter mit Kind ungewollt in diese Situation, ob die Protagonisten darauf Rücksicht nehmen, bleibt zu bezweifeln. Es vergeht mittlerweile kein Tag mehr, an dem es nicht heißt: Massenschlägerei hier, Massenschlägerei da, ein Toter dort. Sollten aber wegen dieser Umstände deutsche Bürger auf die Straße gehen, weil sie es einfach leid sind, ständig mit Gewaltexzessen zu leben, wird nicht nur medial die Nazikeule auf Teufel komm‘ raus geschwungen (siehe z.B. Chemnitz, Köthen usw.).

Es wird Zeit, daß nicht nur die Menschen in Mitteldeutschland erwachen, sondern auch hier bei uns im Westen, bevor es zu spät ist. Man kann nur hoffen, daß es bald auch im Westen durch jede Stadt hallt: „WIDERSTAND – WIDERSTAND – WIDERSTAND“ und „WIR SIND DAS VOLK – WIR SIND DAS VOLK – WIR SIND DAS VOLK“.

Quelle: DIE RECHTE – Kreisverband Duisburg

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.