Bremerhaven: DIE RECHTE zur Bürgerschafts- und Stadtverodnetenwahl zugelassen!

Bremerhaven: DIE RECHTE zur Bürgerschafts- und Stadtverodnetenwahl zugelassen!

In Bremerhaven wird der 26. Mai zum Super-Wahltag: Neben der Wahl zum Europäischen Parlament, bei der DIE RECHTE mit ihrer Spitzenkandidatin Ursula Haverbeck bundesweit kandidiert, wird die Bremer Bürgerschaft sowie die Stadtverordnetenversammlung Bremerhaven gewählt. Seit Freitag (29. März 2019) steht fest: Auch an den beiden Wahlen in Bremerhaven wird die nationale Oppositionspartei teilnehmen, sowohl der Kreis- als auch der Landeswahlausschuß ließen den Wahlvorschlag von DIE RECHTE einstimmig zu.

Bei beiden Wahlen wird der beliebte, bürgernahe Politiker Alexander von Malek als Spitzenkandidat ins Rennen gehen. Durch den Wegfall der 5-Prozent-Hürde auf kommunaler Ebene ist ein Einzug in die Stadtverordnetenversammlung durchaus möglich, vielleicht sogar mit mehreren Mandaten. Und: DIE RECHTE kandidiert als einzige nationale Partei bei der Bürgerschaftswahl 2019 in Bremen, sodaß es keine Stimmensplitterung am „äußerst rechten Rand“ geben wird. Auch bei der Bürgerschaftswahl ist es deshalb das Ziel, mit einem vorzeigbaren Ergebnis abzuschneiden. Ab jetzt ist Bremerhaven im Wahlkampfmodus und DIE RECHTE wird ihren aktionistischen Weg, der seit der Gründung des Kreisverbandes im Sommer 2018 eingeschlagen wurde, fortsetzen!

Volle Kraft voraus, am 26. Mai 2019 alle Stimmen für DIE RECHTE: Wir tragen die Wut der Straße in die Parlamente, endlich auch hier in Bremerhaven!

Quelle: DIE RECHTE – Landesverband Bremen

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.