Bericht zur Sonnenwendfeier des DIE RECHTE-Kreisverbandes Aachen/Heinsberg

Bericht zur Sonnenwendfeier des DIE RECHTE-Kreisverbandes Aachen/Heinsberg

Seit Jahrzehnten feiern Bürger in unserer Region die Sommersonnenwende. Auch unser Kreisverband DIE RECHTE Aachen/Heinsberg hat sich in diese Tradition eingereiht und den Lebenszyklus gefeiert.

Aufstellen des Questenbaums

Der sonnige Samstagmittag begann mit den üblichen Vorbereitungen und zum frühen Abend hin konnte gemeinsam der traditionelle Questenbaum aufgestellt werden. Das Aufstellen des Questenbaums untermauert vor allem den Gedanken der naturphilosophischen Zyklen und die Bejahung des Lebens. Das symbolische Radkreuz hebt die Verantwortung und das Geschenk des Individuums als solches, Erbe und Bedingung für den gesamten Verlauf seines Stranges hervor. Es zeigt das ringende Spiel des Vergehenden mit der Ewigkeit durch Aufwendung – dem Trotzen der Stagnation und dem Tod.

Das Feuer

Anschließend wurde der Feuerstoß von vier Fackelträgern aus den verschiedenen Himmelsrichtungen entzündet. Das Emporsteigen der Flammen wurde von Gedichten begleitet. Zwei Reden unterstrichen die Wichtigkeit der Sonnenwenden als metaphorische Mahnung an das Vergängliche. Daß wir alle nur dem Tod entgegenstreben und unsere wichtigste Aufgabe es sei, den Zyklus des Lebens und Vergehens in die nächste Generation zu tragen.

Beilwerfen & Tauziehen

Nach diesem kleinen Programm haben einige Männer den Feuersprung gewagt. Für die sportliche Ertüchtigung stand das Werfen mit Beilen und Tauziehen zur Verfügung. Gerade das Tauziehen hat zu einigen amüsanten Konstellationen geführt. Der Enthusiasmus beim Beilwerfen sorgte für solche Freude, daß das Ziel mehrmals neu aufgebaut werden mußte. Anscheinend war die Holzkonstruktion besser zu treffen als das eigentliche Ziel. 🙂

Karaoke – warum nicht?!

Ausgeklungen wurde der Abend mit reichlich Met, Gegrilltem und Musik. Einige Kameraden konnten es sich nicht nehmen lassen, auch einmal das Mikrophon in die Hand zu nehmen und in Karaoke-Manier mitzusingen. Auch wenn nicht viele Töne richtig getroffen wurden, war der Spaßfaktor enorm.

Wir wünschen allen eine aufregende und gute Zeit, bis wir die längste Nacht des Jahres erleben.

Quelle: DIE RECHTE – Kreisverband Aachen/Heinsberg

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.