Europawahlkampf-Auftakt in Duisburg

Europawahlkampf-Auftakt in Duisburg

Am Montag, den 10.02.2019, begann der Europawahlkampf-Auftakt der Partei DIE RECHTE in Duisburg. Der erste Infotisch fand in der Duisburger Innenstadt statt. Neben einigen interessanten Gesprächen mit Duisburger Bürgern fand auch zahlreiches Infomaterial reißenden Absatz. Nach knapp 1 ½ Stunden beendete man den Infotisch in der Innenstadt.

Nachdem man alle Sachen zusammengepackt hatte und quasi schon auf dem Weg zum zweiten Infotisch war, traten dann auch ein paar sogenannte Antifaschisten auf den Plan. Ein lustiges kleines Häuflein mit einem Transparent und einem Kindermegaphon fand dann auch endlich mal den Weg zu uns. (Kleiner Tipp am Rande: Einfach mal früher aufstehen, auch wenn das sonst nicht so ins antifaschistische Lebensmotto paßt.)

Nach den üblichen Parolen wie „Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda“ und anderen leeren Floskeln, bereiteten die eingesetzten Polizeibeamten dem lustigen Treiben ein Ende. Ein so genannter Antifaschist, der wohl der linken Fußball-Gruppierung „Kohorte“ zuzurechnen ist, trat dabei ganz besonders in den Vordergrund, indem er meinte, daß man sich zum 1. Mai in Duisburg doch lieber schon mal die Laufschuhe anziehen solle. Was er damit meinte, bleibt vorerst sein Geheimnis, denn wir werden am 1 .Mai in Duisburg marschieren – und wir sind gekommen, um zu bleiben.

Der zweite Infotisch fand dann in Wanheimerort statt, der allerdings, wegen des einsetzenden Regens, nicht lange Bestand hatte und vorzeitig beendet wurde.

Quelle: DIE RECHTE – Kreisverband Duisburg

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.