Politische Arbeit kostet Geld: Jetzt für DIE RECHTE spenden!

Politische Arbeit kostet Geld: Jetzt für DIE RECHTE spenden!

Die Aktivisten der Partei DIE RECHTE leisten auf ehrenamtlicher Grundlage täglich Widerstand gegen die herrschenden Verhältnisse. Sie nehmen dabei kein Blatt vor den Mund, aber schwerste Repressionen in Kauf. Trotz des großen, persönlichen Einsatzes, bedarf der politische Kampf auch finanzieller Ressourcen – die sind bei rechten Parteien immer knapp. DIE RECHTE erhält jedoch keinen Cent aus der staatlichen Parteienfinanzierung und ist auf Spenden von Mitgliedern und Unterstützern angewiesen, um Aktionen, wie etwa auch den Europawahlkampf 2019 mit rund 10.000 Plakaten und 500.000 Flugblättern, finanzieren zu können. Gemessen an unserem Wahlkampfbudget, das weniger war, als so manche, einzelne Wahlkampfveranstaltung der etablierten Parteien gekostet haben dürfte, hat unsere Arbeit bereits erste Früchte getragen. Und mit jedem Cent können wir weiter vorankommen. Helft mit und spendet für DIE RECHTE!

Spenden an Parteien sind steuerlich absetzbar!

Parteispenden sind steuerlich gesehen Sonderausgaben und können als solche beschränkt abgesetzt werden. Im Einkommensteuergesetz (EStG) unter § 34 g und im § 10 b Abs. 2 ist die steuerliche Abzugsfähigkeit von Parteispenden geregelt.

Bis zu einer Spendenhöhe je Kalenderjahr von 1.650 € für Ledige und 3.000 € für Verheiratete werden Parteispenden unabhängig vom individuellen Steuersatz mit einem Satz von 50 % steuerlich begünstigt. Darüber hinausgehende Beträge sind bis zu einer Höhe von noch einmal 1.650 € für Ledige und 3.300 € für Verheiratete steuerlich absetzbar. Der steuerliche Vorteil hängt dabei vom individuellen Steuersatz ab.

Bankverbindung:
Kontoinhaber: DIE RECHTE
IBAN: DE84 1405 1362 1600 0766 33
BIC: NOLADE21PCH (Kreissparkasse Parchim-Lübz)
Verwendungszweck: Spende

Sollten Sie eine Spendenbescheinigung benötigen, so teilen Sie uns dies bitte per Kontaktformular oder E-Mail mit.

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.