DIE RECHTE: Sascha Krolzig und Michael Brück zu neuen Parteivorsitzenden gewählt

DIE RECHTE: Sascha Krolzig und Michael Brück zu neuen Parteivorsitzenden gewählt

Am Ostersonntag (1. April 2018) fand der neunte Bundesparteitag von DIE RECHTE im Rheinland statt, bei dem nach dem Rückzug von Christian Worch insbesondere die nötige Nachwahl eines Bundesvorsitzenden auf dem Programm stand. Die Mitglieder des Parteitages entschieden sich, nicht nur einen, sondern gleich zwei gleichberechtigte Bundesvorsitzende zu wählen und damit prominenten Beispielen zu folgen. Ohne Gegenstimmen und bei wenigen Enthaltungen, werden Sascha Krolzig und Michael Brück die Partei zukünftig als Vorsitzende vertreten. Großer Dank gilt auch dem kommissarischen Vorsitzenden Christoph Drewer, welcher die Partei durch turbulente Monate führte und fortan weiter in seiner Tätigkeit als stellvertretender Vorsitzender zur Verfügung steht. Mit einem neuen Führungsduo gilt es, weiterhin konsequente Oppositionspolitik für deutsche Interessen zu vertreten!

Partei künftig mit aussagekräftigem Namenszusatz!

Neben einigen Satzungsänderungen stand beim Parteitag auch die Entscheidung über einen Namenszusatz zur Abstimmung, die zu lebhaften Diskussionen führte. Letztendlich entschieden sich die Delegierten für den neuen aussagekräftigen Namen „DIE RECHTE – Partei für Volksabstimmung, Souveränität und Heimatschutz“, die Kurzbezeichnung bleibt selbstverständlich weiterhin DIE RECHTE. Sicherlich, nur ein kleines Detail, welches aber auch dazu dient, unser Profil zu stärken. Mit alter Beharrlichkeit und neuem Schwung – Vorwärts für Deutschland!

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.