Verunsicherte Bevölkerung: Zahl der „kleinen Waffenscheine“ steigt

Immer mehr Menschen haben angesichts steigender Kriminalität und einem subjektiven Unsicherheitsgefühl, was seit Jahren kaum höher sein könnte, Angst. Viele greifen demnach zur Selbstsicherung. Unter anderem begehrt: Der kleine Waffenschein, der etwa das Tragen von Schreckschußwaffen im öffentlichen Raum erlaubt.

Wie der Lokalsender „Radio 91.2“ berichtet, haben im Jahr 2018 insgesamt 440 Bürger von Dortmund und Lünen eine solche Lizenz beantragt, insgesamt stieg die Zahl der Träger des kleinen Waffenscheins auf 5770. Auch landesweit sei ein Anstieg festzustellen, die Zahl der „kleinen Waffenscheine“ stieg auf rund 156.000. Theoretisch hat jeder Bürger Anspruch auf Erteilung einer solchen Lizenz, berücksichtigt werden aber im Einzelfall mögliche Vorstrafen und die „charakterliche Eignung“, die gegebenenfalls einer Erteilung im Wege stehen könnte.

Quelle: DortmundEcho / DIE RECHTE – Kreisverband Dortmund

Leave a Reply

Your email address will not be published.