Ungarn: Solidaritätsaktion für Steven vor deutscher Botschaft in Budapest!

Gemeinsam für Europa: Diese Parole wurde nicht nur bei der großen „Europa erwache“–Demonstration, die im April 2018 in Dortmund stattfand, gerufen, sondern wird auch im politischen Alltag gelebt. Wie wichtig die grenzenübergreifende Zusammenarbeit der europäischen Nationalisten ist, zeigt sich auch bei einer aktuellen Solidaritätsaktion, die jüngst in der ungarischen Hauptstadt Budapest stattfand: Aktivisten der „Legio Hungary“ protestierten vor der deutschen Botschaft für die Freilassung des Dortmunder Aktivisten Steven Feldmann, der seit zwei Wochen unter fadenscheinigen Gründen in Untersuchungshaft gefangengehalten wird.

Polizei, etablierte Politik und Medien wollen an dem jungen Nationalisten ein Exempel im „Kampf gegen Rechts“ statuieren. Die nationale Solidarität, auch international, ist jedoch stärker als ihre Repression. Es ist erfreulich, daß Stevens Schicksal überregionale Aufmerksamkeit erfährt: Ein Dank gilt den ungarischen Kameraden für ihre Solidaritätsbekundung. Vorwärts für unsere Vaterländer, alle zusammen für ein freies Europa!

Quelle: DortmundEcho / DIE RECHTE – Kreisverband Dortmund

Leave a Reply

Your email address will not be published.