Unfaßbar: Dortmunder OB Ullrich Sierau will noch mehr Asylanten in Dortmund aufnehmen!

Obwohl offenkundig ist, daß die Aufnahmefähigkeiten der Westfalenmetropole längst überschritten sind, setzt sich Dortmunds SPD-Oberbürgermeister Ullrich Sierau höchstpersönlich für weitere Asylbewerber ein. Wie der Lokalsender „Radio 91.2“ berichtet, hat sich Sierau mit einem offenen Brief mit dem Schlepperschiff Sea-Watch 3 solidarisiert und gefordert, die aufgesammelten Einwanderer auf verschiedene deutsche Städte, u.a. Dortmund, zu verteilen.

Als Grundlage für seinen Vorstoß sieht er den Beitritt Dortmunds zum Netzwerk „Seebrücke – Sichere Häfen“, in dem sich (zumeist linksradikal regierte) Großstädte der BRD zusammengeschlossen haben, um Asylbewerber aus dem Mittelmeer nach Mitteleuropa zu verbringen. Die Dortmunder Bürger bindet Sierau in sein Betteln um weitere Asylbewerber selbstredend nicht ein – die haben jedoch bei der Kommunalwahl 2020 die Möglichkeit, SPD, Grüne und Co. für eine katastrophale Einwanderungspolitik abzustrafen und dafür zu sorgen, daß Dortmund das Bündnis der Einwanderungsfanatiker schnellstmöglich verläßt.

Quelle: DortmundEcho / DIE RECHTE – Kreisverband Dortmund

Leave a Reply

Your email address will not be published.