Es war die letzte Aktion einer 364 Tage andauernden Mobilisierungskampagne: Am Freitagmittag (3. Juni 2016) fand eine weitere Mahnwache an den Katharinentreppen gegenüber des Dortmunder Hauptbahnhofes statt, mit der letztmalig informiert wurde, warum jeder Dortmunder den Protest gegen Multikulti und Überfremdung am „Tag der deutschen Zukunft“ unterstützen soll. Wie in den Vortagen üblich, verlief auch diese Veranstaltung ohne Störungen, auch Gegendemonstranten ließen sich nicht blicken.

Nach 75.000 verteilten Flugblättern, 25.000 Aufklebern, mehreren tausend Plakaten und einer dreistelligen Zahl von Mobilisierungsaktionen, die bundesweit stattfanden, hat damit die Vorarbeit zum TddZ 2016 ihr Ende erreicht. Jetzt gilt es, im Rahmen der Abschlußdemonstration am morgigen Samstag (4. Juni 2016) deutlich zu machen, daß gerade in einer Zeit der ungebremsten Masseneinwanderung und Asylflut Widerstand das Gebot der Stunde ist. Kommt um 13.00 Uhr zum Hauptbahnhof, reiht euch beim TddZ ein. Raus auf die Straße!

Quelle: DortmundEcho

Leave a Reply

Your email address will not be published.