Am Freitagvormittag (27. Mai 2016) führten Aktivisten einen Informationsstand am Wilhelmsplatz im westlichen Dortmunder Stadtteil Dorstfeld durch, um auch dort die Werbetrommmel für die Demonstration zum 8. „Tag der deutschen Zukunft“ zu rühren, die am 4. Juni 2016 in der Westfalenmetropole stattfindet. Mit dem Informationsstand wurde die letzte Woche der Mobilisierung eingeläutet, in der noch zahlreiche Aktivitäten stattfinden werden, um die Dortmunder Bevölkerung in ihrer Gesamtheit über die Hintergründe des Protestes aufzuklären und zu einer Teilnahme zu animieren.

Die Aktion verlief störungsfrei, diverse Gespräche mit Interessenten, von denen mehrere ihre Teilnahmeabsicht bekundeten, rundeten die Versammlung ab – auch zu Störungen übereifriger Polizeibeamter kam es nicht, die Staatsmacht war zwar präsent, hielt sich aber (wie es eigentlich immer zu erwarten wäre) angesichts der ruhigen Einsatzsituation zurück.

Werbeaktionen auch im Westerwald

In vielen Regionen kommt es aktuell zu Werbeaktionen für den TddZ – auch im rheinland-pfälzischen Westerwald. Wie der NPD-Kreisverband Mittelrhein bekannt gibt, „wurde auch im Westerwald Werbung für den Tag der deutschen Zukunft am 4.6. in Dortmund gemacht. Neben einigen hundert Flugblättern wurde auch ein Banner gesichtet, welches anderthalb Tage viele Verkehrsteilnehmer neugierig machen konnte“!


Auch der Westerwald macht mobil nach Dortmund!

Quelle: DortmundEcho

Leave a Reply

Your email address will not be published.