Peinlich: AfD-Fraktionschefin Alice Weidel entschuldigt sich für Soli-Tweet mit DIE RECHTE–Aktivisten

Zwischenrufer bei Martin Schulz in Dortmund waren Neonazis der Partei ‚Die Rechte‘. Meinen gestrigen Tweet bedaure ich!titelt die AfD-Fraktionschefin Alice Weidel kleinlaut auf ihrem Twitterkanal. Doch was war geschehen? Einen Tag zuvor hatte sich Weidel durchaus sympathisierend über die Protestaktionen von DIE RECHTE-Aktivisten gegen einen Besuch des SPD-Parteivorsitzenden Martin Schulz in Dortmund geäußert, bei dem ihm mehrfach „Volksverräter“ entgegengerufen wurde, außerdem wurde seine Verantwortung für die Überfremdung unseres Landes angeprangert. Zwischen den Zeilen war die Sympathie Weidels für diese Aktion deutlich zu erkennen, auch ein Facebook-Beitrag mit mehreren tausend Kommentaren und Reaktionen schlug diese Richtung ein. Daß Weidel später zurückrudert und sich von der Aktion distanziert, weil sie nicht gewußt haben will, daß nicht etwa aufgebrachte AfD-Unterstützer oder abtrünnige SPD-Genossen den Auftritt von Schulz mit Protesten begleitet haben, sondern Nationalisten der Partei DIE RECHTE, ist peinlich und bezeichnend.

Offenbar unterscheidet sich Alice Weidel nicht von den übrigen Blockparteien: Gerade Weidel als AfD-Vertreterin setzt sich vorgeblich gegen politische Ausgrenzung ein und hat sich in der Vergangenheit (berechtigterweise) beklagt, in Debatten mitunter auf ihre politische Herkunft beschränkt zu werden, statt sie und ihre Partei an konkreten Inhalten zu messen. Doch in ihrem eigenen Umgang ist Weidel offenbar auch nicht in der Lage, diesen Anspruch an eine faire, politische Auseinandersetzung umzusetzen: Obwohl sie die Aktion sympathisierend begleitete und scheinbar zunächst für unterstützenswert empfand (immerhin wurde die Reichweite des Protestes durch ihre Beiträge in sozialen Netzwerken noch einmal erhöht), distanziert sie sich einen Tag später, nachdem sie erfahren hat, daß der Rufer, dem sie nicht einmal inhaltlich etwas vorwirft, als Aktivist von DIE RECHTE einer „Neonazi-Partei“ zugehörig sei. Ein peinliches Verhalten, das sich kurz zusammenfassen läßt: Schämen Sie sich, Frau Weidel!

Nachfolgend der – mittlerweile gelöschte- Tweet von Alice Weidel:


Quelle: DortmundEcho / DIE RECHTE – Kreisverband Dortmund

Leave a Reply

Your email address will not be published.