Mitgliederschwund: Evangelische Kirche verliert 2018 allein in Dortmund 6.700 Mitglieder

Mitgliederschwund: Evangelische Kirche verliert 2018 allein in Dortmund 6.700 Mitglieder

Die Beliebtheit der beiden großen christlichen Kirchen sinkt weiter: Allein in Dortmund mußte die Evangelische Kirche einen Mitgliederverlust von 6-700 (Ex-)Gläubigen hinnehmen, wie der Lokalsender „Radio 91.2“ berichtet. Aktuell gehören noch knapp 200.000 Bürger aus Dortmund und Lünen der Evangelischen Kirche an, allein in den letzten fünf Jahren sank die Zahl jedoch um 16.000, das Jahr 2018 ist – aus Sicht der Kirche – ein neuer Negativrekord.

Weshalb die Menschen in größeren Mengen der Kirche den Rücken kehren, kann nur spekuliert werden. Linksextreme Predigten, falsch verstandene Humanität und die Verantwortung für den anhaltenden Bevölkerungsaustausch dürften jedoch nicht nur eine geringe Rolle spielen – ganz abgesehen von regelmäßigen Skandalen, welche beide Kirchen in Deutschland immer wieder erschüttern. Scheinbar verliert das „Opium des Volkes“, wie Karl Marx 1844 die Rolle der Religion beschrieb, im Hinblick auf die christlichen Kirchen zunehmend seine berauschende Wirkung. Es wäre wohl übertrieben, in allzu große Trauer zu verfallen…

Quelle: DortmundEcho / DIE RECHTE – Kreisverband Dortmund

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.