Kampf der Demokraten gegen deutsche Traditionen: So wenige Osterfeuer wie noch nie in Dortmund!

Dortmunds Stadtverwaltung gibt sich große Mühe, jede Art von Kultur und Tradition zu zerstören. Im Jahr 2018 wird es rund um die Ostertage so wenige Feuer geben, wie nie zuvor. Betrug die Zahl der Feuer im Jahr 2011 noch 108, sind es sieben Jahre später gerade einmal 20 – Hintergrund ist nicht etwa das fehlende Interesse an Osterfeuern oder Wunsch nach Geselligkeit, sondern eine Stadtverwaltung, die sich hinter Bürokratie versteckt und es vielen ehrenamtlichen Veranstaltern kaum möglich macht, die gesetzlichen Auflagen zu erfüllen. Es wäre schön, wenn diese Stadtverwaltung mit gleicher Intensität gegen dubiose Teestuben, Wettbüros und Cafés vorgehen würde, statt einen „Kampf gegen die Osterfeuer“ zu führen…

Quelle: DortmundEcho / DIE RECHTE – Kreisverband Dortmund

Leave a Reply

Your email address will not be published.