Islamisierung: Moscheebauplanungen in Dortmund-Lindenhorst werden konkreter!

Islamisierung: Moscheebauplanungen in Dortmund-Lindenhorst werden konkreter!

Nachdem der Dortmunder Stadtrat mit den Stimmen der Blockparteien in seiner Sitzung im Dezember 2018 den Bau der beiden Moscheen an der Lindenhorster Straße genehmigt hatte, war es zunächst ruhig geworden. Mittlerweile scheinen die Planungen jedoch konkreter zu werden: Wie die „Ruhr Nachrichten“ mitteilen, hat sich sogar ein „Runder Tisch“, dem Vertreter der etablierten Parteien angehören, gegründet, der den Bauprozeß begleiten will. Tatsächlich lehnt eine große Mehrheit der Bürger von Eving und Lindenhorst den Großmoscheebau jedoch ab, die Proteste auf der Straße, die von der Partei DIE RECHTE organisiert worden sind, erhielten im vergangenen Jahr großen Zuspruch.

Von solchen „Begleiterscheinungen“ lassen sich jedoch weder die herrschenden Politiker noch die Bauherren selbst beeinflussen. Jeden Tag könnten auf dem Gelände an der Lindenhorster Straße 80a, wo die „Türkische Gemeinde“ eine Moschee errichten möchte, die Bagger anrollen – der Bau wurde bereits genehmigt, mit symbolträchtigem Minarett und Kuppel. Lediglich um eine Bauvoranfrage handelt es sich bisher bei den Planungen der bosnischen Gemeinde, auf dem Grundstück an der Lindenhorster Straße 156 ein gigantisches Zentrum zu errichten, dem auch benachbarte Wohngebäude und ein eigener Kindgarten angehören – wann diese Planungen in die Tat umgesetzt werden, ist noch unklar. Die einzige Möglichkeit, den Doppelmoscheebau in Lindenhorst noch zu stoppen, wird es sein, im Hinblick auf die Kommunalwahl 2020 deutlichzumachen, daß die Stimmung im Viertel kippt, wenn die Islamisierung weiter vorangetrieben wird. Lindenhorst und Eving müssen deshalb die einzige Opposition wählen, die sich konsequent gegen die Moscheebauplanungen ausgesprochen hat: DIE RECHTE!


Noch sind die Moscheen nicht gebaut und Lindenhorst wehrt sich weiter!

Quelle: DortmundEcho / DIE RECHTE – Kreisverband Dortmund

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.