In vielen Stadtteilen: Infostand-Offensive in Dortmund

In vielen Stadtteilen: Infostand-Offensive in Dortmund

An zahlreichen Orten im Dortmunder Stadtgebiet führten Aktivisten von DIE RECHTE in den vergangenen Tagen Informationsstände durch, mit denen langsam für die anstehende Europawahl geworben wird. Nachdem am Freitag (8. Februar 2019) ein Infostand in Marten den Straßenaktivismus im Jahr 2019 einläutete, folgten am Samstag (9. Februar 2019) Infostände in Lütgendortmund, Marten, Westerfilde, Scharnhorst, Aplerbeck und Hörde.

Auch in der neuen Woche wurden bereits Stände in Körne (11. Februar 2019) und Brackel (12. Februar 2019) durchgeführt, weitere Aktionen sind in den nächsten Tagen angesetzt. Wie üblich, verliefen die Stände störungsfrei und ohne Gegenproteste. Durch die regelmäßige Präsenz in den einzelnen Stadtvierteln, wird die kommunalpolitische Verankerung von DIE RECHTE ebenso ausgebaut wie ein Anlaufpunkt für Bürger geschaffen, an den sie sich mit ihren Sorgen und Nöten wenden können. Gleichzeitig findet das Werbematerial der nationalen Opposition regen Absatz – so soll es sein und Richtung Europawahl, die am 26. Mai 2019 stattfinden wird, dürfte noch mit einigen Steigerungen zu rechnen sein!


Einer der zahlreichen Infostände, hier in Westerfilde

Quelle: DortmundEcho / DIE RECHTE – Kreisverband Dortmund

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.