Gesinnungsjustiz: Dortmunder DIE RECHTE – Funktionär Christoph Drewer hat mehrjährige Haftstrafe wegen Meinungsdelikten angetreten!

Am Montagmittag (18. November 2019) hat der DIE RECHTE – Funktionär Christoph Drewer, Mitglied im Bundesvorstand seiner Partei und stellvertretender Kreisvorsitzender in Dortmund, eine Haftstrafe von voraussichtlich zweieinhalb Jahren angetreten. Drewer wurde wegen einer Rede, die er im September 2015 gehalten hatte und die sich gegen ankommende Asylsonderzüge richtete, zu einem Jahr Haft ohne Bewährung verurteilt, hinzu kam ein Bewährungswiderruf von anderthalb Jahren aus einem Verfahren, welches auf das Jahr 2011 (!) zurückgeht, seinerzeit wurden Antifaschisten im Dortmunder Süden auf frischer Tat beim Plakatieren erwischt und nonverbal davon abgehalten, ihre Sachbeschädigungen fortzusetzen, das Landgericht Dortmund stufte dieses Verhalten später als versuchte, gefährliche Körperverletzung, Bedrohung und Nötigung ein. Christoph Drewer ist seit vielen Jahren in der nationalen Bewegung aktiv und war zwischen 2006 und 2008 bereits im Jugendvollzug inhaftiert, nachdem er in seiner Geburtsstadt Hamm in mehrere Konfrontationen mit dem politischen Gegner verwickelt war. Die neuerliche Haftstrafe zeigt die Unverhältnismäßigkeit, mit welcher das System gegen Oppositionelle vorgeht: Eine Rede, die Drewer auf einer öffentlichen Versammlung gehalten hat, wird härter sanktioniert, als so manches Verbrechen, das sich täglich im bunten, toleranten und grenzenlosen Deutschland ereignet.

Solidarität mit den inhaftierten Kameraden!

Christoph Drewer, der zeitweilig auch kommissarischer Bundesvorsitzender von DIE RECHTE war, hat seine Strafe zunächst im offenen Vollzug der JVA Castrop-Rauxel angetreten. Es ist jedoch durchaus möglich, dass er in den nächsten Tagen in eine andere Anstalt verlegt wird. Achtet deshalb auf Ankündigungen, wenn ihr eure Post nach Castrop-Rauxel richtet, wird sie (in der Regel) nachgeschickt. Es gilt, selbstverständlich Solidarität zu zeigen und deutlich zu machen, dass die staatlichen Schikanen ihre erhoffte Wirkung nicht erreichen. Mit Drewer sitzen derzeit fünf Dortmunder Aktivisten aus dem Umfeld der Partei DIE RECHTE in Haft, neben Christoph Drewer derzeit auch sein Bruder Matthias Drewer, der sich seit einer Auseinandersetzung mit Antifaschisten im Oktober 2019 in Untersuchungshaft befindet. Alle inhaftierten Kameraden freuen sich über Unterstützung, beispielsweise durch Briefe und Postkarten, sowie über eine öffentliche Thematisierung ihrer Schicksale. Drinnen und draußen eine Front, Freiheit für alle Nationalisten!


Neuer Aufkleber: Freiheit für alle Nationalisten!

Nachfolgend eine aktuelle Übersicht nationaler Gefangener aus Dortmund:

Christoph Drewer
JVA Castrop-Rauxel
Lerchenstraße 81
4451 Castrop-Rauxel

Matthias Drewer
JVA Dortmund
Lübecker Straße 21
44135 Dortmund

Daniel Ewers
JVA Castrop-Rauxel
Lerchenstraße 81
44581 Castrop-Rauxel

Steven Feldmann
JVA Dortmund
Lübecker Straße 21
44135 Dortmund

Alexander Waack
JVA Werl
Belgische Straße 4
59457 Werl

Quelle: „DortmundEcho“ / DIE RECHTE – Kreisverband Dortmund

Leave a Reply

Your email address will not be published.