Freitag (2.2): DIE RECHTE protestiert gegen Kinderschänder in Dortmund-Hörde!

Freitag (2.2): DIE RECHTE protestiert gegen Kinderschänder in Dortmund-Hörde!

Hörde gegen Kinderschänder: Für Freitagabend (2. Februar 2018) ruft DIE RECHTE zu einer Mahnwache an der Teutonenstraße auf, um die Bevölkerung für den öffentlichen Umgang zu sensibilisieren. Bereits im September 2017 fand eine unangemeldete Kundgebung nationaler Aktivisten in unmittelbarer Nähe zum Wohnhaus eines Sextäters statt, dem 250-facher Mißbrauch vorgeworfen wurde – er wurde letztendlich zwar im November 2017 verurteilt, erhielt aber aufgrund angeblicher “Stimmungsmache” gegen ihn, die auch zu nachbarschaftlichen Protesten geführt hat, einen massiven Strafrabatt vom Gericht, nach wie vor befindet er sich auf freiem Fuß.

Mit der neuerlichen Aktion möchte die nationale Oppositionspartei verdeutlichen, welch traurige Aktualität das Thema – auch in Hörde – besitzt. Bezeichnenderweise sorgt sich die Polizei offenbar um eine allzu persönliche Ansprache eventueller Sexualstraftäter und hat vorsorglich eine Auflage erlassen, die es den Demonstranten verbietet, „Straftäter namentlich zu nennen, auf deren Wohnsitz hinzuweisen und sonstige Informationen über Parolen, abgedruckte Flugblätter oder soziale Medien preiszugeben, die auf die Identität dieser Personen Rückschlüsse zulassen“. Abgesehen davon, daß eine solche Auflage höchstwahrscheinlich rechtswidrig ist, da sie zu unbestimmt und allgemein gehalten ist, wodurch das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung verletzt wird, sollte die Versammlung jedoch auch ohne eine solche Sachverhaltsklärung in einem gerichtlichen Eilverfahren – und damit bei Einbehaltung dieser Auflage – deutlichmachen können, daß Kinderschänder in Hörde nicht willkommen sind!

Beginn ist um 19 Uhr an der Teutonenstraße in Dortmund-Hörde, kommt vorbei und unterstützt die Aktion!

Quelle: DortmundEcho / DIE RECHTE – Kreisverband Dortmund

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.