Fahndung: Afrikaner fällt mit Pistole über Frau in der Dortmunder Nordstadt her und will sie vergewaltigen!

Es ist der Alptraum jeder Frau und ein Grund, weshalb die Nordstadt immer mehr als Angstraum in Verruf gerät: Eine 37-jährige Dortmunderin befand sich am Sonntagmorgen (27. Mai 2018) fußläufig an der Leopoldstraße, als plötzlich ein Mann erschien und eine Pistole auf sie richtete. Er warf die Frau auf den Boden und versuchte, ihre Hose herunterzuziehen. Als die Überfallene ihr Mobiltelefon greifen konnte, um die Polizei zu verständigen, wurde dies von dem mutmaßlichen Sextäter entwendet. Glücklicherweise wurde ein – bisher unbekannter – Mann, der aus einer in der Nähe gelegenen Wohnung herbeieilte, Zeuge des Geschehens und konnte durch seine Aufforderung, die Frau in Ruhe zu lassen, den Täter zur Flucht bewegen. Es ist kaum auszumalen, was ohne ein Eingreifen des Zeugen geschehen wäre.

Flüchtiger Täter soll junger, kleiner Afrikaner sein

Der Täter konnte unerkannt entkommen, es liegt jedoch eine Personenbeschreibung vor: Er soll etwa 1,60 m bis 1,65 m groß und rund 20 bis 30 Jahre alt sein. Er hat demnach eine schlanke Figur, sowie schwarze, kurze Haare. Bekleidet war er mit einer dunkel-orangefarbenen Hose und einer grünen Jacke – ein durchaus auffälliges Erscheinungsbild. Es soll sich um einen Afrikaner mit schwarzer Hautfarbe handeln.

Quelle: DortmundEcho / DIE RECHTE – Kreisverband Dortmund

Leave a Reply

Your email address will not be published.