Dortmund: Radio-Doku „Antisemitismus ohne Juden” läßt DIE RECHTE zu Wort kommen

Dortmund: Radio-Doku „Antisemitismus ohne Juden” läßt DIE RECHTE zu Wort kommen

Der GEZ-Radiosender WDR 5 hat ein Thema entdeckt, das den Menschen in Dortmund sicherlich auf den Nägeln brennt und – für die Journalisten des Westdeutschen Rundfunks – wohl eines der drängendsten Themen dieser Zeit zu sein scheint. Unter dem Motto „Antisemitismus ohne Juden“ begab sich ein Reporter des Senders in Dortmund auf eine „Spurensuche“, in der sowohl Mitglieder der jüdischen Gemeinde begleitet, als auch Stimmen im öffentlichen Raum gesammelt wurden. Zu diesem Anlaß wurde auch eine Kundgebung der Partei DIE RECHTE aufgesucht, bei der ein kurzes Interview mit dem DIE RECHTE–Stadtrat Michael Brück geführt wurde. Auch wenn die gesamte Dokumentation (wie üblich) sehr subjektiv gehalten ist, läßt sich immerhin begrüßen, nicht nur über Rechte zu sprechen, sondern auch mit ihnen. Zumindest ein bißchen.

Der etwa halbstündige Bericht kann hier online abgerufen werden.

Quelle: DortmundEcho / DIE RECHTE – Kreisverband Dortmund

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.