Brutaler Überfall in Dortmund: Südländer beraubt 54-Jährige und schlägt sie zusammen!

Kein Tag vergeht ohne Raubüberfall: Am Dienstagabend (23. Oktober 2018) ist es gegen 21.50 Uhr auf einem kleinen Parkplatz nördlich des Dortmunder Klinikums am Fredenbaumpark zu einer brutalen Attacke gekommen. Eine 54-jährige Dame war gerade dabei, in ihr Fahrzeug einzusteigen, als plötzlich ein unbekannter Mann auf sie zutrat und versuchte, ihre Stofftasche zu entreißen. Bei dem Überfall stürzte die Frau auf den Boden – für den Täter war das kein Grund, von ihr abzulassen, im Gegenteil: Er trat mehrfach auf das am Boden liegende Opfer ein. Anschließend entnahm er einen zweistelligen Bargeldbetrag aus der Geldbörse und flüchtete in Richtung einer nahegelegenen Sportanlage. Das Opfer wurde bei dem Angriff schwer verletzt und wird stationär im Krankenhaus behandelt. Die Polizei sucht Zeugen: Der Täter wird als etwa 1,70 m groß und von sportlicher Statur beschrieben, er soll kurze, schwarze Haare tragen und war dunkel gekleidet. Sein Äußeres wird als „südländisch“ beschrieben.

Messerstecherei am U-Turm: Täter ist Ausländer

Während der Täterhintergrund des Räubers vom Klinikum Nord bekannt zu sein scheint, schwieg die Polizei über die Herkunft des 18-jährigen Messerstechers, der am Freitagabend (19. Oktober 2018) einen Kontrahenten am U-Turm lebensgefährlich verletzt hatte. Nach Informationen des “DortmundEchos” soll es sich bei dem Festgenommenen, der sich mittlerweile in Untersuchungshaft befindet, ebenfalls um einen Südländer handeln, der bisher in der Nordstadt wohnhaft gewesen ist.

Quelle: DortmundEcho / DIE RECHTE – Kreisverband Dortmund

Leave a Reply

Your email address will not be published.