Aufruf zur Kundgebung:

2021 – Deutschland befindet sich seit über einem Jahr im Ausnahmezustand. Vor der Kulisse einer weltweiten Pandemie ist das öffentliche Leben durch diverse konzeptlos wirkende Maßnahmenpakete der Systemparteien nahezu komplett zum Erliegen gekommen.

Die wahren Folgen der diversen „Lockdowns“ für das wirtschaftliche Leben sind heute noch nicht absehbar. Klar ist bisher nur, dass gerade der Mittelstand empfindlich getroffen sein wird und etliche Firmen und Geschäfte die Regierungsmaßnahmen am Ende nicht überstanden haben werden.

Schon heute braucht man nur durch die Straßen seiner Stadt zu gehen und bekommt die Folgen der Maßnahmenpakete deutlich vor Augen geführt. Einkaufsstraßen mit etlichen leeren Ladenlokalen zeichnen ein Bild der nahenden Zukunft. Doch auch das, was wir dort sehen ist nur die Spitze des Eisbergs. Mit der Aussetzung der Insolvenzpflicht wurde uns bewusst Sand in die Augen gestreut. Etliche Firmen wären ohne die Aussetzung der Insolvenzpflicht längst unter dem Druck der Pandemiemaßnahmen zusammengebrochen und abgewickelt worden. Trotzdem führen sie heute noch eine Art Zombiedasein im Wirtschaftsleben. Die Sogwirkung, die ihre nicht mehr abwendbare Insolvenz auslösen wird, wird etliche weitere Firmen mit in den Abgrund ziehen. Dies wird geschehen mit all den drastischen Folgen für unsere Gesellschaft, denn mit jeder geschlossenen Firma verlieren wir schließlich auch immer einen Arbeitgeber und etliche Menschen ihren Job.

Firmensterben, Arbeitslosigkeit, Perspektivlosigkeit, Zukunftsangst. All das sind direkte Folgen der Pandemiemaßnahmen der Systemparteien.

Auch wenn wir jeden Tag in den Medien mit Meldungen überzogen werden, die den Kurs der Systemparteien als nahezu alternativlos darstellen wollen, erkennen immer mehr Menschen was von diesen Durchhalteparolen zu halten ist.

Die Probleme, vor denen wir heute stehen, sind nicht die Folge einer Pandemie, sondern die Folge einer konzeptlosen und falschen Politik, die die Pandemie nur geschickt nutzt, um ihr Versagen zu überdecken. Die Ergebnisse dieser Politik nach nur einem Jahr sind eine stark angeschlagenen Wirtschaft, im Eiltempo abgebaute Bürgerrechte und eine kommende Zweiklassengesellschaft, die über die Haltung zu einer Impfung definiert werden soll.

All das war nur möglich, weil der deutsche Michel in der breiten Masse immer noch nicht bereit ist, die Lügen, die ihm jeden Tag präsentiert werden, als Kriegserklärung der Systemparteien gegen das eigene Volk zu begreifen und sich dagegen zu wehren.

Niemals zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik wurde so deutlich aufgezeigt wie korrupt, falsch, hinterhältig, verlogen und machtbesessen die Machthaber wirklich regieren.
Protest ist längst überfällig und Widerstand notwendig!

Der Erste Mai ist traditionell der Tag an dem wir für die Rechte der arbeitenden Menschen auf die Straße gehen. In diesem Jahr ist der Protest aber viel weiter gefasst. Die Frage ist nicht welche Rechte der einzelne Arbeiter heute verteidigen sollte, sondern ob wir als Gesellschaft das als Regierungspolitik getarnte Unrecht gegen das eigene Volk weiter akzeptieren wollen oder nicht!

Komm auch Du und unterstütze den Kampf für eine lebenswerte Zukunft!

1. Mai 2021
Treffpunkt:
Essen Hauptbahnhof
(Hinterausgang/„Freiheit“)
13 Uhr

DIE RECHTE/KV Dortmund.

Leave a Reply

Your email address will not be published.