Traditionell sendet die ARD vor Bundestagswahlen eine Dokumentation, in welcher die „kleinen“ Parteien, die es in der Bundesrepublik gibt, kurz vorgestellt werden. Zwar tritt DIE RECHTE nur in Baden-Württemberg zur Bundestagswahl an und hat ihren parlamentarischen Schwerpunkt in NRW auf die Landtagswahl im Frühjahr 2017 gelegt, doch erfreulicherweise hat das Erste die Aktivitäten aus Dortmund aufgegriffen, um DIE RECHTE einem breiten Publikum vorzustellen.

Das Journalistenteam trieb sich am Rande der Kundgebung gegen das NWDO-Verbot, die am 23. August 2017 mit über 100 Teilnehmern an den Katharinentrepen durchgeführt wurde, herum und begleitete anschließend auch die Proteste gegen eine linksextreme Demonstration nach Dorstfeld. Herausgekommen ist ein rund viermüntiger Beitrag, der zwar – wie von Vertretern der Mainstreammedien üblich – mit einseitigen Fragen versucht, nationale Aktivitäten zu diskreditieren, jedoch auch das aktionistische und bewußt radikale Profil der Partei hervorhebt. Doch seht selbst!

Um den Videobeitrag anzusehen, einfach hier klicken und auf Min 10:55 vorspulen, wenn ihr nicht die gesamte Sendung sehen möchtet.

Quelle: DortmundEcho

Leave a Reply

Your email address will not be published.