11-Jähriger Dortmunder im Urlaub sexuell missbraucht

Am vergangenen Donnerstag (5. August) wurde ein 11-Jähriger aus Dortmund, der gemeinsam mit seinen Eltern Urlaub auf einem Campingplatz in Ladbergen im Kreis Steinfurt machte, ebendort sexuell missbraucht. Dringend tatverdächtig ist hierbei ein 30-Jähriger Angestellter der Ferienanlage.

Der Tatverdächtige wurde bereits am Freitag festgenommen und befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft. Die Beweislage gegen ihn scheint also gravierend zu sein, denn wie die Vergangenheit zeigt, ist Untersuchungshaft auch bei Sexualdelikten leider nicht selbstverständlich.

Der Vorfall weckt Erinnerungen an die Vorfälle auf einem Campingplatz im ostwestfälischen Lügde. Dort waren jahrelang Kinder sexuell missbraucht worden, bis die Taten endlich publik und die Täter gefasst wurden. Der Fall hatte vor rund drei Jahren für großes Aufsehen gesorgt und die beiden Täter wurden zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.

Nichtsdestotrotz sind die Strafen in solchen Fällen aus unserer Sicht nach wie vor viel zu gering. Wer sich sexuell an Kindern vergreift, hat jedes Recht noch einmal in Freiheit sein zu dürfen für immer verwirkt.

Wir hoffen, dass der missbrauchte Junge es schafft, das Geschehene irgendwie zu verarbeiten (sofern das überhaupt möglich ist) und wünschen ihm und seiner Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Quelle: DIE RECHTE Kreisverband Dortmund

Leave a Reply

Your email address will not be published.