Gut einen Monat vor der Demonstration am 1. Mai 2017 in Dortmund ist mittlerweile das erste Mobilisierungsmaterial erhältlich: Ab sofort bietet der „Antisem-Versand“ Aufkleber im A6-Format an, welche über das Internet bezogen werden können – ebenfalls erhältlich ist das Werbematerial zudem bei den bekannten Aktivisten aus der Westfalenmetropole.

Neben dem Straßenwahlkampf wird auch im Internet die Werbetrommel gerührt, alle aktuellen Informationen gibt es auf einer eigens eingerichteten Facebook-Sonderseite. Macht mobil: Auf der Straße und im Internet, schlagt die Veranstaltung euren Freunden vor, sagt ihnen Bescheid und tragt dazu bei, am 1. Mai 2017 lautstark und zahlreich gegen die Politik der Herrschenden zu protestieren!

Konkrete Informationen zum Veranstaltungsablauf folgen

Momentan laufen die Planungen für die Dortmunder Maidemonstration auf Hochtouren, mit konkreten Informationen wird Anfang April zu rechnen sein – dann steht auch ein Kooperationsgespräch mit der Dortmunder Polizei an, die sich in der Vergangenheit jedoch nur allzuhäufig als kooperationsunfähig erwiesen hat und weshalb abzuwarten bleibt, welche Steine die Staatsdiener der Partei DIE RECHTE auch bei dieser Veranstaltung in den Weg legen möchten, ggf. ist auch einmal mehr mit einer juristischen Auseinandersetzung zu rechnen. Sämtliche Informationen zum vorgesehenen Rednerprogramm, dem Treffpunkt, einer vorherigen Anreisemöglichkeit zur Maidemonstration in Essen usw., werden sowohl bei Facebook und Twitter als auch über das „DortmundEcho“ zu gegebener Zeit mitgeteilt.

Am 1. Mai 2017 um 15.00 Uhr in Dortmund auf die Straße!

Quelle: DortmundEcho

Leave a Reply

Your email address will not be published.