In wenigen Tagen ist es soweit, der Arbeiterkampftag 2017 steht auf dem Programm und im Ruhrgebiet wird es zwei Demonstrationen der nationalen Opposition geben, die miteinanter koordiniert sind. Nachfolgend gibt es eine aktuelle Infoübersicht zum Stand der laufenden Vorarbeit, Treffpunkten und allem, was ihr sonst noch wissen müsst!

Infoübersicht:

– Bereits am Vormittag demonstriert die NPD in Essen. Es wird aus Dortmund einen öffentlichen Anreisetreffpunkt geben, um die Versammlung zahlreich zu unterstützen. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr am Vordereingang des Dortmunder Hauptbahnhofes. Nach der Teilnahme an der NPD-Demonstration in Essen erfolgt eine gemeinsame Anreise zur Maidemonstration von DIE RECHTE in Dortmund.

Treffpunkt für die Demonstration der Partei DIE RECHTE am 1. Mai 2017 in Dortmund ist um 15.00 Uhr am S-Bahnhof Germania (Südausgang / Ausgang zur Steinhammerstraße). Anschließend erfolgt ein Demonstrationszug durch den Dortmunder Westen. Den Treffpunkt erreicht ihr am besten mit der S4, es besteht aber auch mit anderen Verkehrsmitteln eine gute Anbindung. Wer vorher nicht an der Versammlung in Essen teilnimmt, sollte frühzeitig anreisen, um eventuellen Behinderungen oder Verkehrsstörungen vorzubeugen. Im Vorfeld der Veranstaltung wird eine Karte veröffentlicht, auf welcher der genaue Versammlungstreffpunkt markiert ist, um die Anreise zu erleichtern.

– Mittlerweile ist auch die Rednerliste für den 1. Mai in Dortmund komplettiert, insgesamt werden fünf Aktivisten aus den verschiedensten Bereichen der nationalen Opposition das Wort ergreifen. Die vollständige Rednerliste wird zeitnah auf dem „DortmundEcho“ veröffentlicht.

– Fast täglich kommt es zu Mobilisierungsaktionen, zahlreiche Flugblätter wurden und werden verteilt (z.B. aktuell durch die „Aktionsgruppe West“), mittlerweile sind auch die Mobilisierungsplakate eingetroffen und werden dazu beitragen, eine größtmögliche Aufmerksamkeit für die Demonstration herzustellen.

– Schaut im Vorfeld der Veranstaltung regelmäßig beim „DortmundEcho“, der Facebook-Sonderseite für die Demonstration sowie dem Twitter-Account http://twitter.com/dortmundsrechte vorbei, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Macht mobil: Am 1. Mai 2017 im Ruhrgebiet auf die Straße!

Quelle: DortmundEcho

Leave a Reply

Your email address will not be published.