Die Reaktion auf die polizeiliche Auflösung eines Wahlkampfkonzerts am 6. Juli in Herne war eine Demonstration in Dortmund. Passend war, daß am vergangenen Sonnabend dort die volks- und famlienfestähnliche öffentliche Selbstdarstellung der Polizei stattfand: „Ein Tag mit uns!“

An der Demonstration nahmen ungefähr 120 Personen teil (Eigenangabe des Landesverbandes), oder auch ca. 100, wenn man der polizeilichen Zählung bzw. Schätzung glauben will. Was für die kurze Vorlaufzeit nun wirklich kein schlechtes Ergebnis ist. Erkennbar schwächer waren die traditionell auftretenden linken Gegendemonstranten; deren Zahl hielt sich in einem überschaubaren zweistelligen Bereich. Es kam zu keinen Zwischenfällen, obwohl die Demonstration nicht nur zum Polizeipräsidium führte, sondern auch durch einen für dortmunder Verhältnisse eher relativ „linken“ Stadtteil.

Daß auf dem eigens für die Demonstration hergestellten Fronttransparent die Ablösung des für den Einsatz gegen das Konzert verantwortlichen Polizeidirektors Walter Kemper gefordert wurde, scheint diesen Beamten ein wenig geärgert zu haben. Vielleicht auch, weil das von ihm verwendete Konterfei nicht unbedingt schmeichelhaft war. Man sah ihn am Rande der Demonstration hektisch telefonieren, um in Erfahrung zu bringen, ob es denn zulässig sei, ihn in so einem Zusammenhang mit vollem Namen und Bild öffentlich zu machen. Ja, Herr PD Kemper, egal, ob Sie nun den Justitiar ihres Präsidiums angerufen haben oder einen Staatsanwalt, jeder Fachmann wird Ihnen gesagt haben, daß es zulässig ist. Denn Sie haben sich nun einmal zu einer Person von öffentlichem Interesse gemacht. Da müssen Sie es schon hinnehmen, daß in dieser unserer medialen Republik auch Ihr voller Name genannt wird. Was allerdings Ihr Konterfei betrifft: Vielleicht wäre es Ihnen lieber, wenn die Parteimitglieder aus Nordrhein-Westfalen es durch einen schwarzen Balken über den Augen ein wenig unkenntlich gemachte hätten? So im Stil von altmodischen Verbrecherphotos?

Vielleicht tut man Ihnen nächstens diesen Gefallen…

Leave a Reply

Your email address will not be published.